-Moin Moin! Willkommen bei den Landfrauen Hohenaspe und Umgebung

Donnerstag, 20. Februar 2014

Winter / Frühling / Sommer 2014

zurück zur Startseite

Neu! ---> Rezepte der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung HIER
Berichte über bereits erlebte Veranstaltungen im Frühjahr 2014: Bitte nach unten scrollen

Die ersten Sonnenstrahlen sind wie ein Lächeln. Sie wärmen Herz und Seele
Frau mit Herz - entdeckt auf dem LandFrauentag in Neumünster. Der Ortsverband aus Stuvenborn und Umgebung hat dort diese hübsch kreierten Frauen verkauft. Sie waren in allen Formen und Farben zu sehen. Eines hatten sie dennoch gemeinsam -Herz! 


Liebe Landfrauen,
der Frühling ist da und wir starten in unser Vorsommerprogramm. Wir haben einen bunten Veranstaltungsreigen zusammengestellt, der euch hoffentlich gefällt.
Über eine rege Beteiligung freuen wir uns.
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen,also bringt gerne Nachbarn, Freunde oder Bekannte mit.
Gruß Karin Eicke

 Liebe Besucher dieser LandFrauenseite - bitte füttern sie die Fische: Mit dem Mauszeiger über das Aquarium fahren und klicken.
Die Tiere sind sehr dankbar.
Gruß Administrator Maike Dudde
---------------------------
Berichte zu den Veranstaltungen mit und von den LandFrauen Hohenaspe und Umgebung:

Ab Juli ist Sommerpause, aber für die neue Erntekrone benötigt der Landfrauenverein  Ähren und so wurde spontan am 30.7. Getreide geschnitten.

Auf einem Weizenfeld durften die LandFrauen - mit Genehmigung von Herrn Rosenberg vom Gut Mehlbek -Weizen schneiden und bündeln.
16 Frauen beteiligten sich an der Aktion und so nahm die Arbeit schnell ein Ende. Das Getreide wurde zum Nachtrocknen bei den Aumanns in Mehlbek aufgehängt und am 1. Oktober wird der Erntekranz in Gemeinschaft gebunden.


Mittwoch 18. Juni Ölixdorf

 LandFrauen testen SwinGolf 

Auf dem Hof Basten von Fam. Ehlers, Ölixdorf besuchten wir die SwinGolf Anlage.

Im Vergleich zum klassischen Golf gilt Swingolf als rustikaler. 
Es ist ein "Golf" für jedermann, denn SwinGolf kann jeder spielen, der Spaß daran hat, sich in der Natur und an frischer Luft zu bewegen.
 Insbesondere für Familien, Ausflügler, Radfahrergruppen, Clubs und Betriebe soll der Sport dazu geeignet sein, einen schönen Tag mit Sport und Geselligkeit zu verbringen und den hatten wir LandFrauen dann auch
Zuerst stärkten wir uns mit frischem köstlichen Butterkuchen und Kaffee.
Danach wurden wir in die Regeln des Swin-Golfens eingeweiht und teilten uns in drei Gruppen auf.
Die Anlage auf dem Hof Ehlers ist rund 5 ha groß und umfasst 9 Bahnen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. 
Ca. 2 Stunden dauerte es, bis wir alle Bahnen absolviert hatten. Es war ein echter Freizeitspaß!
 Die Beste  von uns benötigte 64 Schläge und die Schlechteste nur unbedeutend mehr.

Fazit: Wir verlebten einen sehr schönen Nachmittag und wer einmal einen Ausflug mit der Familie oder Freunden auf den Hof Basten starten will, nur zu - SwinGolf bringt Spaß.

-----------------------------------
Hohenaspe

Ankündigung

LandFrauen radeln immer 14 tägig ab Gewerbegebiet Burgviert 19 Uhr ca. 20 km 

In der Sommerzeit trifft sich die "Strickgruppe" nicht zu Handarbeiten, nein, es geht raus in die Natur - es wird geradelt. Der nächste Termin ist am Mittwoch den 25.6. und vielleicht findet sich noch jemand, der sich der Gruppe anschließen möchte.


5. Sept. bis 7. Sept.2014     Fahrt in den Harz -Wurde abgesagt

 Harz 5. Sept. bis 7. Sept. 2014 


 "Vom Pfeffersack zum Logistiker" 

Hafenbesichtigung am 21.Mai 2014

Viel hatten sich die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung für diesen Tag vorgenommen, als sie gegen 7:30 Uhr in den Reisebus stiegen.
Es sollte  zum größten und modernsten Hafen Deutschlands - also nach Hamburg gehen.

 Gegen 9 Uhr trafen die Ausflüger an den Landungsbrücken die Reiseleiterin Frau Mara Burmeister.
Mit einer fachkundigen Begleitung erfuhren die Landfrauen zum Beispiel etwas über Ketelkloper, Hachelfahrer und dem Schwarzen Gang.
Gestartet wurde eine Fahrt durch Hamburgs neu entstehender  Hafencity, es ging über die Köhlbrandbrücke mit atemberaubendem Blick über den Containerhafen, weiter durch St. Pauli bis zu den Landungsbrücken.
Frau Burmeister als echte Hamburger Deern erzählte sehr interessant und humorvoll so erfuhr die Gruppe die neuesten Entwicklungen in Hamburg. Die Zeit verging wie im Flug.
Ein Mittagessen im Block Bräu, eine Brauerei direkt an den Landungsbrücken war angesagt.
                Das Essen war sehr gut und auch die Bedienung sehr zuvorkommend.
                Nach dem Essen wurde noch ein ausgiebiger Blick über den  Hamburger Hafen genossen

Gegen 14 Uhr stand ein Treffen mit Frau Karstenlicht am Haupteingang des Ohlsdorfer Friedhofes auf dem Plan.
Der weltgrößte Parkfriedhof (mit 391 Hektar)  ist sehr beeindruckend, allein durch die  Fülle der historischen Grabmäler und der Vielfalt der Friedhofskulturen, ob Soldatengräber, Ruhepark der Frauen, Ruhestätte der Muslimen, Baumgräber oder Kolumbarien. 
Sehenswert sind auch die riesigen Rhododendren, die teilweise ein Alter bis zu 150 Jahre aufweisen.   

 Zum Abschluss wurde im Arboretum in Ellerhop gemütlich Kaffee getrunken.
Bei einem schönen Stück Torte ließ man den Tag Revue passieren. Viele der Frauen nutzen später die Gelegenheit und erwarben Stauden für den heimischen Garten.

Es war ein überaus schöner Tag mit einem interessanten, abwechslungsreichen Programm. 

 -------------------------------------------
 Im April 2014

Frühlingsdekorationen aus Zement

(Fotos Karin Eicke)
Der massive Baustoff Beton kann auch anmutig wirken. 
Wie kreativ Zement einsetzbar ist, kann zum Beispiel bei Dorothee Kühl in Holstenniendorf erfahren werden.
Die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung besuchten in zwei Veranstaltungen im Mai Frau Kühl und ließen sich inspirieren, selbst unter Anleitung mit Zementmörtel mit viel Elan und Freude Deko-Objekte zu werkeln.
Zuerst führte die Landfrau alle Teilnehmer durch eine weitläufige Gartenanlage und zeigte zahlreich erschaffene Zement-Kunstwerke und Pflanztöpfe, die eingerahmt von Stauden, Frühlingsblumen und Gehölz ein Blickfang sind.

So erhielten alle Anregungen und die eigenen Ideen entwickelten sich in den Köpfen der Teilnehmer.
Beim Zementmörtel Anmischen und Erarbeiten ging es lustig zu. 
So manche Gartendeko fand im heimischen Garten einen Platz. Sogar, wenn ein großes Blatt auf dem Transportweg Schaden genommen hatte, konnten die Bruchstücke noch Verwendung finden.


Mit Vorlage eines Rhabarberblattes sind diese Kunstwerke entstanden


Mittwoch 14. Mai 2014 „Die Welt ist ein Dorf“ 

Unter diesem Motto stand der LandFrauenTag 2014 in Neumünster.
Nachrichtensprecherin Wibke Bruhns und Chefredakteur Andreas Cichowicz unterhielten mit Lesung und Talkrunde.

LandFrauentag in Neumünster in den Holstenhallen mit aktuellen Themen 

1600 Gäste folgten der Einladung des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein und erhielten Informationen zur gesellschaftlichen Entwicklung
  Talkrunde "Europa" moderiert von Malte Andresen. Gäste waren die EU Abgeordneten aus SH Reimer Böge, Ulrike Rodus und Britta Reimers.
 Wibke Bruhns ( ehemalige Nachrichtensprecherin und Auslandskorrespondentin) schilderte ihre Erlebnisse aus den 70iger Jahren. Andreas Cichowicz Chefredakteur des NDR-Fernsehens berichtete ebenfalls von seinen Erfahrungen aus seiner Zeit als Auslandskorrespondent.

Ein Video mit Ausschnitten der Wortbeiträge von geladenen Gästen
Begrüßt die LandFrauen: Dr. Robert Habeck - Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Im Foto Habeck mit Birgit Feddersen. Die Vize-Präsidentin vom LandFrauenverband gibt Auskunft zum diesjährigen Thema des LandFrauenTages.
Durch die weltweite Vernetzung sind alle näher zusammengrückt. Fragen und Antworten der Folgen für den Einzelnen im täglichen Leben stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.
 Tatkräftige Unterstützung hatte der LandFrauenverband Schleswig-Holstein vom diesejährigen Ausrichtungspartner, dem LandFrauen Kreisverband Segeber u. a. mit der Auschmückung der Bühne und der Bereitstellung des Bühnenprogramms erfahren.
Die Kreisvorsitzende der LandFrauen Jutta Neuber informiert über ihren Kreis Bad Segeberg
Talkrunde mit Aufforderung am 25.5. zur Europawahl zu gehen.
 Nach so vielen Informationen war ein Pause nötig
Bei dieser Veranstaltungen durften Mitglieder des LandFrauen Ortsverband Hohenaspe und Umgebung natürlich auch nicht fehlen.
------------------------------------------------
Ottenbüttel den 26.3.
Einen Schwank in drei Akten von Ubbo Gerdes gab es für die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung, der Treckerfahrergemeinschaft aus Hohenaspe / Drage und für alle die plattdeutsche Inszenierungen lieben.

"Mien Fru is bi de Fürwehr" 

Auch in diesem Jahr führte die Laienspielgruppe aus Ottenbüttel einen lustigen Schwank in drei Akten auf.
Bevor über 100 Gäste vor der Bühne  auf dem Saal im Landgasthof Stahfast Platz fanden, unterhielt der Musikzug der FFW Ottenbüttel das Publikum mit traditioneller Blasmusik.
Zur Komödie:
Sehr humorvoll schon der Start der Aufführung:
Emmi Harms (gespielt von Bärbel Schulz) und Amke Hinrichs (Effi Nahrwold) zwängen sich nachts durch das schmale Fenster des Feuerwehrhauses, um den scheinbar untreuen Ehemann Harms (Peter Ralfs) in flagranti zu erwischen. Dabei stellt sich der Ortsbrandmeister Gerd Harms mit aller Macht gegen die Aufnahme von Frauen in die Feuerwehr. Unverständlich denn Elfi Frieden (Susanne Pohlmann) leistet gute Arbeit bei der Wehr und einen Verehrer hat sie auch  ....

Es war die vierte Vorstellung der 6 Darsteller mit dem Techniker und Bühnenaufbauer Günter Schnoor.
Nach den erfolgreichen Auftritten ist nun ein Ausflug von der Laingruppe geplant. Wohin es im Sommer geht, ist noch streng geheim. Das Organisationsteam tüftelt gerade eine 3tägige Fahrt aus, die eine kleine Belohnung für den Auftrittsstress mit den vielen Übungsabenden seit November 2013 sein soll.





Dienstag 18.Febr. 2014 Spieleabend im Gasthaus Herbst in Drage

 Auf vielfachen Wunsch veranstalteten die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung wieder einen Spieleabend. 24 Frauen stellten sich der Herausforderung im Kniffeln, Doppelkopf, Skipbo und Trimoenis. Am Lautstärkenpegel zu urteilen, hatten alle viel Spaß. Später beim Bingo gab es Überraschungspreise und so verlebten die Frauen einen lustigen Abend.




Februar 2014

Spendenübergabe

Familien mit schweren Schicksalsschlägen unterstützen, ist eine Aufgabe unserer Gesellschaft.
Beistand bieten, ist auch eine Aufgabe, die sich der Landfrauenverein stellt.
Die Vorsitzende vom Landfrauenverein Karin Eicke und Petra Göttsche überreichten einer Familie aus der Region eine Spende aus dem Spartopf des Vereins, um damit ein kleines Hilfsangebot zu geben. Die Familie war sehr überrascht und dankbar. 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag den 27. Jan. 2014 Jahreshauptversammlung

Harmonie und Eingkeit bei den Landfrauen


45 Landfrauen fanden sich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Alten Pastorat ein und wählten den Vorstand
 Nach einem Imbiss begann die Versammlung mit der Vorstellung eines Vereins, der 2012 vom Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung mit einer großzügigen Spende unterstützt wurde: Joachim Lang vom Hospiz- Förder-Verein e.V. Itzehoe stellte die Arbeit der Hospizgruppe vor und bedankte sich für die finanzielle Unterstützung aufs Herzlichste.  
Foto: Joachim Lang berichtet von der Arbeit im ambulanten Hospiz.
Die Wahlen des Vorstandes ging überaus harmonisch über die Bühne. Im Einklang wurde der Vorstand bestimmt.
Alle Teilnehmer entschieden sich für eine Wiederwahl der Vorsitzenden Karin Eicke, die nun weitere 4 Jahre das Amt bekleiden wird.
Die stellvertretende Vorsitzende Silke Hilbert (rechts) gratuliert Karin Behm zur Wiederwahl als Kassenwartin des Vereins.
 Für die aus dem Amt scheidende Beisitzerin Frauke Beeck (links im Bild)
wurde Petra Göttsche gewählt. Einstimmig - versteht sich!
Als Tagesordnungspunkt stand an diesem Abend  das Thema " Erhöhung des Vereinsbeitrages" an.
Da der Landesverband höhere Abgaben verlangt / verlangen muss, wird der Verein den Jahresbeitrag vor Ort erhöhen.
Statt der 17,50 € werden nun ab 2015 - 20,- € von den Vereinsmitgliedern eingezogen.



Voranzeige

Montag den 28. April 2014  Ohnesorg-Theater

Wir möchten ins Ohnesorg-Theater fahren. Es spielt die Komödie "Sülverhochtiet" 
Bis Ende Januar müssen die Karten bestellt sein.
Kosten 27,-€ +  Vorverkaufsgebür und Bus
Anmeldung bei Karin Eicke Tel. 04893 -323 

In Kürze mehr


Ankündigung:
LandFrauentag 2014 in Neumünster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen