-Moin Moin! Willkommen bei den Landfrauen Hohenaspe und Umgebung

Dienstag, 26. Januar 2016

Landfrauen Hohenaspe und Umgebung 2016


Landfrauen mit Ideen 
Liebe Landfrauen,
zum Jahresende und für den Anfang des neuen Jahres haben wir folgendes Programm für euch zusammengestellt. Wir hoffen, es gefällt euch und ihr kommt zahlreich zu diesen Veranstaltungen. Es würde uns sehr freuen!

Das neue Programm ist erschienen

Liebe Landfrauen,
nach der Sommerpause starten wir mit einem neuen abwechslungsreichen Programm in die zweite Jahreshälfte. Wir freuen uns, wenn euch die Angebote gefallen und die Veranstaltungen regen Zuspruch finden.

------------------
 ab Okt. 2016

Stricken 

Damit wir im Winter keine kalten Füße bekommen, fängt der Strickkreis wieder mit seinem wöchentlichen Treffen an. In geselliger Runde werden Strümpfe, Mützen, Schals und andere Sachen gefertigt.
Wer Lust hat mit zu machen, kommt einfach vorbei. 

Treffpunkt Altes Pastorat, Hohenaspe 19:30 Uhr


 Kartenspielen

Treffpunkt Altes Pastorat 9. Nov. 8. Febr. , 8 März,  5. April  immer 19:30 Uhr


 Freitag den 2. Dez. 

Weihnachtsfeier 

Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier möchten wir das Jahr 2016 ausklingen lassen. Die Hohenasper Daklünken werden uns auf die Adventszeit einstimmen. Wir werden kleine Geschichten hören und Zeit zum Klönen haben.
Die Landfrauen aus Hohenaspe Nord werden die festliche Gestaltung übernehmen. 
Treffpunkt  Schenefeld Gaststätte " Zum Nordpol" 19:30 Uhr.
Kosten 20, - € 
Anmeldung bist zum 25. Nov. 2016 bei Astrid Hauschildt Tel.: 04893 373767

 11. Dezember 

Weihnachtstreff

Der alljährliche Weihnachtstreff in der Dorfmitte von Hohenaspe findet an diesem Tag statt. Es sind alle eingeladen zu kommen. Es gibt lecker zu Essen und heißen Punsch. Der Weihnachtstreff stimmt uns mit seiner gemütlichen Atmosphäre schon auf Weihnachten ein.
Wir Landfrauen unterstützen diese Veranstaltung wieder mit einem Kuchenbuffet.
Wer dafür einen Kuchen backen kann, meldet sich bitte bei Astrid Hauschildt Tel. 04893 373767

 30. Januar 2017 

Jahreshauptversammlung 

Wir laden zur Jahreshauptversammlung ein. Wir möchten Rückblick halten auf das alte Jahr und über die Planungen für das Neue berichten.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Jahresbericht
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüferinnen und Entlastung des Vorstands
5. Wahl einer Kassenprüferin
6. Verschiedenes
Nach den Regularien begrüßen wir Frau Gerda Thormählenaus Wewelsfleth. Sie wird uns ihren Roman "Angie - mehr als 5 Sinne" vorstellen.
Ein Imbiss wird gereicht. Daher bitte um Anmeldung
Treffpunkt  Altes Pastorat in Hohenaspe 19:30 Uhr
Anmeldung bis zum 23. Januar 2017 bei Petra Göttsche  Tel 04893 503

16. Februar 2017

Die Königs vom Kiez

Im Schmidts Tivoli läuft die Musicalkömödie "Die Königs vom Kiez"
(Kurz zum Inhalt: Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl einen derben Streich gespielt, als es ihr ausgerechnet den Nachnamen Königs schenkte, Denn Kasse und Kühlschrank der siebenköpfigen Schar sind permanent leer. Obwohl die vier Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela alles - wirklich alles! tun, um den Clan über die Runde zu bringen.)
Kosten für Eintrittskarten  PK1 41,60€    -     PK1b 36,10 €    -    PK2 30,60€ 
Theaterbeginn ist um 19 Uhr 
Buskosten sind extra und Abfahrzeit wird später bekanntgegeben. 
Anmeldung bis zum 18 Nov. 2016 bei Karin Eicke. Tel. 04893-323

In Kürze mehr
........
Die Ausfahrten und Veranstaltungen unternimmt jeder Teilnehmer auf eigene Verantwortung.
Der Veröffentlichung der Fotos, die während der Veranstaltung für die Homepage und der Zeitung gemacht werden, wird mit der Anmeldung zugestimmt.

Alle Anmeldungen sind verbindlich und können 3 Tage vor der Veranstaltung storniert werden, sonst muss für Ersatz oder die Kosten getragen werden.

Gäste sind herzlich willkommen,
sie zahlen bei Veranstaltungen ein Gastgeld von 2,- € und bei Ausfahrten 5,-€

Liebe Grüße der Vorstand

Vorsitzende Karin Eicke Dorfstr. 25 Hohenaspe Te.04893 323

----------------------------------

Veranstaltungen 2016 im Rückblick 


 Donnerstag 17. November 

Wandern auf dem Jakobsweg ein Bildervortrag

 Eggert Eicke aus Schenefeld ist schon mehrfach den  Jakobsweg gewandert. 
Über seine Erlebnisse und Eindrücke, die er bei den Wanderungen gesammelt hat, hielt er einen Bildervortrag im Alten Pastorat vor 21 Zuhörerinnen. 
Von seinen Wanderungen auf dem berühmten Jakobsweg hat der Pilger Eggert Eicke zahlreiche Fotos mitgebracht, die er den Besucherinnen präsentierte. Alle waren beeindruckt. 
-----------------
Freitag den 4. November

Kreislandfrauentag

Der KreisLandFrauenVerband Steinburg und der Landfrauenverein Wacken hatten beim Kreislandfrauentag u.a. den "Wetterfrosch" des Schleswig-Holstein-Magazins zu Gast.  In einem Vortrag informierte Meeno Schrader über den Klimawandel.
Wetterexperte Meeno Schrader wird von der Kreisvorsitzenden Martina Greve begrüßt
Eröffnet wurde der bunte Nachmittag vom "Gemischter Chor Wacken", die altbewährte Chorsongs darboten.
Begrüßen konnte die Kreisvorsitzenden Martina Greve auch Landrat Torsten Wendt, Museumsdirektorin Dr. Anita Chmielewski, zahlreiche Kreisverbände mit deren Vorsitzenden und 200 Landfrauen aus dem Kreisgebiet. Die Eintrittskarten wurden zur Mangelware, da der Platz nur für eine begrenzte Anzahl an Gästen vorhanden ist. Der Kreisverband besitzt immerhin über 2000 Mitglieder.
Ausgezeichnet mit der silbernen Biene wurde Margret Bunge aus Horst für 25 Jahre Landfrauenarbeit.
Nach dem Kaffee mit reichlich Kuchen startete Referent Dr. Meeno Schrader seinen Vortrag über den Wandel des Klimas.
Gleich zu Beginn klärte der beliebte Wettermoderator vom norddeutschen Fernsehen NDR alle Anwesenden darüber auf, was der Unterschied zwischen Klima und Wetter ist:
"Das Wetter ist der Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit. Die Auswirkung des Wetters ist immer direkt spürbar.
Beim Klima wird das Wetter über einen Zeitraum von 30 Jahren gemittelt."
Der Wetterberater zeigte an Hand von Schaubildern, wie gefährlich es ist, nur von Mittelwerten zu reden.
Alle Monate im diesem Jahr - mit Ausnahme des Oktobers - waren laut Schrader mit 1,3° zu warm. 
"Der Trend an extremen Wetterlagen wird zunehmen". 
Meeno Schrader schließt nicht aus, dass es demnächst wieder einen Winter mit viel Schnee geben wird. Er beton, dass dies aber keine Wetterprognose wäre. 
Nach einem interessanten Vortrag wurde es zum Schluss noch bunter auf dem Saal im Gasthaus zur Erholung:
Die sieben Görlies aus Nutteln mischten die Teilnehmer der Veranstaltung mit ihrem Klamauk und den umgedichteten Liedern richtig auf.
Fotos und Text Maike Dudde

 Natürlich durften bei dieser Veranstaltung auch die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung nicht fehlen.
Die Wackener Landfrauen hatten mit dem Kreisverband für ein tolles Programm gesorgt.
 17 Vereinsmitglieder waren in Heiligenstedten dabei.





----------------------------------

Donnerstag den 6. Okt.

Kulinarische Käseprobe 

Kirsten Möllgaard empfing 34 Landfrauen in ihrem Meierhof in Hohenlockstedt zu einer kulinarischen Käseprobe.
Bei Käse und Wein erfuhren die Gäste über Spezialitäten und Raritäten von den Käsereien der Käsestraße Schleswig Holstein. 

Erlebt  wurde bei Verkostung von  zehn unterschiedlichen Käseproben mit Wein und Säften die Kunst des Käsens. 
Alle Teilnehmer erfuhren von Kirsten Möllgaard über Käsespezialitäten und deren Reifung und konnten so einen Einblick über Herstellung und Charakteristik der Käsesorten erhalten.
Seit fast 11 Jahren betreibt die "Käse-Fachfrau" mit Team ihren "meierhof´s Käseladen" in der Kieler Straße in Hohenlockstedt.

Fotos von Anke Mateyka




 Sonntag den 2. Okt. 2016

Wir feiern das Erntedankfest in der St. Michaelis-Kirche

Landfrauen vom Ortsverein Hohenaspe und Umgebung beim Erntedankgottesdienst in Tracht.

Die Landfrauen aus Kaaks, Mehlbek, Huje und Ottenbüttel bereiten für den Imbiss nach dem Gottesdienst die Kartoffeln und den Dip zu.

Erntedank in Hohenaspe

Am Sonntag, den 2. Oktober, feierte die Hohenasper Kirchengemeinde einen Gottesdienst mit Abendmahl.
Musikalisch wurde der festliche Erntedankgottesdienst von den Michaelis Saiten begleitet.
  Die um den Altar gelegten Erntegaben, konnten traditionell nach dem Gottesdienst für eine Spende erworben werden. Der Betrag geht an die Organisation „Brot für die Welt“.
Über die Ernte des Jahres hinaus lenkte Pastorin Warnke den Blick auf Globale Ungerechtigkeiten und  zeigte Lösungsvorschläge  in kleinen Schritten für jeden Einzelnen.
Landwirt Joachim Becker fasste in einem Rückblick die diesjährigen Erntebedingungen zusammen:
„Bis auf die Siloernte muss in diesem Jahr die Ernte am Besten schnell vergessen werden“, so der Landwirt.
"Die Preise für das geerntete Getreide waren im Keller und durch den nassen Sommer litt die Qualität der Erntefrüchte."
Joachim Becker aus Westermühlen bemängelte die ständigen Anfeindungen gegen Tierhalter: „Gegen meinen  Berufstand  wird  in der Öffentlichkeit häufig unsachlich und diskriminierend gehetzt“, empört sich Becker.
Pastorin Warnke kündigte die am 6. Nov. stattfindende Kirchengemeindeversammlung im Alten Pastorat an. Bei dieser Versammlung werden sich die Gemeinderatskandidatinnen und -Kandidaten für die bevorstehenden Kirchenvorstandswahlen vorstellen.

  Nach dem Gottesdienst in der von den Landfrauen mit Blumen, Gemüse und Früchten geschmückten St. Michaelis-Kirche, zogen die Gottesdienstbesucher ins gegenüberliegende Alte Pastorat.
Hier hatten die Landfrauen vom Ortsverein auch in diesem Jahr zum gemütlichen Treff bei Kartoffel und Dip eingeladen.
Karin Eicke (Landfrauenvorsitzende vom Ortsverband) begrüßt die Gäste im Alten Pastorat

---------------------
Hohenaspe den 1.Oktober

Landfrauen schmücken die St. Michaelis-Kirche für das anstehende Erntedankfest

 Beim Landfrauenverein " Hohenaspe und Umgebung" erhalten in jedem Jahr unterschiedliche Mitglieder die Aufgabe, die Kirche für das Erntedankfest zu schmücken und den Imbiss im Alten Pastorat nach dem Gottesdienst -Kartoffeln und den Dip - zu reichen.
In diesem Jahr sind die Landfrauen aus Kaaks, Ottenbüttel, Mehlbek und Huje aktiv.
Es herrscht gute Laune beim Schmücken am Samstagmorgen in der St. Michaelis-Kirche.
----------------

Hohenaspe den 28. und 29.9.

Landfrauen kochen mit Kindern im Kindergarten 

An diesen Vormittagen konnten im Ev.-Luth.Kindergarten unterm Regenbogen jede Menge kleine Köche angetroffen werden.
Einige von den Kindern der Frösche und Mäusegruppe sind ausgestattet mit echten kleinen Küchenmessern und schnippeln emsig Kartoffeln in kleine Scheiben, während andere fleißig mit dem Gemüse-Spagetti-Schneider die "Möhrennudeln" zaubern.
 Im Kindergarten Unterm Regenbogen dreht sich alles eine Woche vor dem Erntedankfest in diesem Jahr um die Mohrrübe.
Sie wurde in den unterschiedlichen Gruppen gebastelt, gemalt und es wurden lustige, interessante und abenteuerliche Geschichten über das gesunde Gemüse gehört.
 Am 28. und 29.9. kamen vier Landfrauen vom Ortsverband Hohenaspe und Umgebung zu Besuch und kochten mit den Kindern leckere Speisen, bei deren Zutaten die Mohrrübe nicht fehlen durfte.
 Zubereitet wurde Kartoffelbrei, Möhrengemüse, Bratwürstchen und ein Apfel-Möhrensalat.
Die Speisen wurden nach Zubereitung für gut befunden und in großer Runde verspeist.
Schneidehilfen kommen bei den Kindern gut an.

Mit dem Spiralschneider werden die "Gemüsenudeln" produziert.
Die geschälten und frisch gekochten Kartoffeln werden von den Kindern nun eifrig gestampft.
Mit Butter und etwas Milch muss die Masse danach kräftig verrührt werden.

----------

 Hohenlockstedt den 25.9.

Pellkartoffeltage mit Umzug 

Beim 21.Ernte- und Präsentationsumzug mit anschließenden Darbietungen auf dem Marktplatz in Hohenlockstedt durften natürlich auch Hohenasper nicht fehlen.
Die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung  besetzten einen Stand auf dem Marktplatz in Hohenlockstedt mit ihren selbst gefertigten Waren. 

Fotos Anke Mateyka

   Montag den 5. Sept. 2016

Herbstliche Kränze für die Haustür

Der Herbst hält Einzug und schmückt die Natur mit vielen Materialien, die zum Kranzbinden gebraucht werden können. 
Anke Mateyka informierte die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung darüber, wie hübsche herbstliche Kränze für die Haustür gebunden werden können.
Mit helfen beim Binden konnte Anke leider nicht, da sie eine Schulterverletzung auskuriert.

In einer Halle bei Fam. Hauschildt in Hohenaspe hatten 19 Landfrauen viel Spaß bei der Arbeit.

Zweige mit leuchtenden Farben und Fruchtständen des Herbstes wie Buchsbaum, grüne Fliederbeere, Hagebutten, Hortensien sowie Eberesche und Eichenlaub aus Garten und Knick wurden kreativ in die Kränze eingebunden.
Die bunte Herbstdekoration konnte sich nach getaner Arbeit sehen lassen
Am Ende eines produktiven Abends konnten 25 Kränze aus natürlichen Materialien gezählt werden.


































----------------------
1.-4. September 2016

Landfrauen auf der NOLA

Beim Messerundgang nach der Eröffnungsveranstaltung  der Norla wurde auch der Pavilion vom LandFrauenVerband Schleswig-Holstein angesteuert.
Hier haben sich die Landfrauen wieder etwas besonderes einfallen lassen:


 Sorgten an diesem Messetag für die Bewirtschaftung: Die Landfrauen aus dem Kreis Plön - Ortsverband Schönberg.

 "Halte dein Leben in Balance", so der Name eines Spiels, das Minister Robert Habeck und Bauernpräsident Werner Schwarz mit einander versuchen. Leider klappt es nur kurz.
Präsidentin der Landfrauen Marga Trede (gebürtig aus der Gemeinde Christinenthal im Kreis Steinburg) kann mit ihrem Spielpartner Bernd Heinemann (Vizepräsident vom Landtag in SH) besser Balance halten. 
Im Spiel geht es um Geschick und Köpfchen.

Einen Bericht mit weiteren Fotos von der Norla 2016 ist auf dem Hohenasper Blog HIER zu finden.
----------------------------
Hohenaspe den 9.7.

Landfrauen beteiligten sich am Sommervergnügen


Alle zwei Jahre - inzwischen das 5. Mal - wird in Hohenaspe das Sommervergnügen ausgetragen.
In diesem Jahr beteiligten sich 16 Vereine an der Veranstaltung und sorgten somit für ein echtes Vergnügen für Groß und Klein.
 An Elf Spielstationen der Vereine wurden spannende Disziplinen abverlangt.  Organisatorin Karin Eicke freute sich über die große Beteiligung an den Spielen. 




Infos zur Veranstaltung mit Fotos auf dem Hohenasper Blog HIER

-----------------------------------
Hohenaspe den 22.6.

Landfrauen Ortsverein stellt sich vor

Abordnungen der Landfrauenvereine aus dem Kreis Steinburg besuchten Hohenaspe, um Gemeinde und Verein kennen zu lernen.
In diesem Jahr richtete der Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung die sogenannte "Kreisfahrt" aus.
Je vier Mitglieder der insgesamt 11 Ortsvereine des Kreises Steinburg waren zu Gast und erlebten ein vielseitiges Programm.
Begrüßt wurden 50 Gäste in der Aula der Grundschule von Hohenaspe.
 Es hieß die Vorsitzende des Ortsverbandes Karin Eicke, Fiete Tiemann Kreispräsident i.R., sowie Bürgermeister Hans Georg Wendrich alle herzlich willkommen.
Im Programmstart präsentierten die Schüler der Plattdeutsch AG  mit ihrem Lehrer Jan Niemann auch musikalisch ihre Fähigkeiten, im Platt schnacken.
Es war ein unterhaltsamer mit viel Humor gespickter Beitrag und alle dankten den Schülern mit ihrem Lehrer für den Auftritt mit einem kräftigen Applaus.
Danach folgte eine Ortsbegehung, die in zwei Gruppen stattfand.
Geführt von Fiete Tiemann und Hans Georg Wendrich wurde die Seniorenwohnanlage, der Bürgersaal und das Bürgerhaus vorgestellt.
In der St. Michaelis Kirche erwartete Pastorin Stefanie Warnke die Gäste und erzählte anschaulich historische Geschichten über die Kirche in der Gemeinde.
Mit vielen Infos im Gepäck stiegen die Landfrauen anschließend in den Bus, um vorerst in Ottenbüttel das Dörpshus anzusteuern.
Die Vereinsmitglieder begrüßte Klaus Reimer Voß in Stellvertretung des Ottenbüttler Bürgermeisters.
Köstliche Torten wurde den Frauen zum Kaffee geboten, bevor sie auch hier mit einer sachkundigen Führung durch das Dorfmuseum geleitet wurden. Die historisch zusammengetragenen Ausstellungsstücke begeisterten.

Die nächste Station dieser Kreisfahrt war Oldendorf.
 Der Landfrauenverein Hohenaspe hatte hier eine besondere Überraschung für die Ausflügler organisiert.
Hobby-Imker Hans-Joachim Hüttmann zeigte den Landfrauen, die als Verbandszeichen die Biene besitzen, seine "Honigmacher".
Honig ist in jedem Supermarkt erhältlich, als ein Produkt aus Eigenherstellung vom örtlichen Imker Hüttmann wird er jedoch zu etwas ganz Besonderem.
Mit seinen 22 Bienenvölkern hat der Oldendorfer reichlich zu tun.
Alle Bienen sind durch den Winter gekommen und so versucht der Hobby-Imker 10 Völker abzugeben.
 In den Urlaub im Sommer zu fahren, daran ist nicht zu denken, denn seine fleißigen Immen benötigen tägliche Betreuung.

Mit 2 Assistentinnen - einer Enkeltochter und deren Freundin, zeigte der Senior, wie der Honig aus der Wabe in das Glas kommt. Es war eine interessante Vorführung, die durch viele lustige Anekdoten untermalt wurde.
Die Raps-Saison ist für die Bienen zu Ende und so werden nun die Lindenblüten angeflogen. "Das Nahrungsangebot ist in Schleswig-Holstein nach der Rapsblüte mager", so Hans-Joachim Hüttmann.
Nach diesem sonnigen Nachmittag wurde wieder Hohenaspe angesteuert, um zum Schluss das Gewerbegebiet in der Gemeinde zu durchfahren.
 Fiete Tiemann informierte über die ansässigen Betriebe.
Im Alten Pastorat erwartete die Landfrauen ein Salatbuffet. Dazu gab es Bratwürstchen, die die Jugendwehr von Hohenaspe auf den Grill gelegt hatten.
Nach einem erlebnisreichen Tag verabschiedeten sich die Gäste und traten den Heimweg an.

Eine Diashow der Veranstaltung:



---------------------
Ab Brunsbüttel mit der Fähre am 20.5.2016

   Radtour bei Cuxhaven (Fotos von Britta Eichelkraut)

Es stand schon lange fest: Die diesjährige Fahrradtour sollte mit einer Fährfahrt von Brunsbüttel nach Cuxhaven verbunden werden.
 In Fahrgemeinschaften steuerte die Gruppe Brunsbüttel bereits am frühen Morgen an.
Der Plan, mit dem eigenen Rad nach Brunsbüttel anzureisen, wurde im Vorfeld gestrichen.
Vorab gebuchte Räder warten bereits in Cuxhaven auf die Ausflügler.
Frisch gestärkt, denn auf der Fähre wurde ausgiebig gefrühstückt, wurden die Drahtesel bestiegen und los ging es.

Geradelt wurde zu Beginn durch die Hafenmeile mit den Fischläden von Cuxhaven in Richtung Küste.

Vorbei ging es an der Residenz „Alte Liebe" nach Döse zur Nordseeküste.
Am Nordseeheilbad Cuxhaven ist der nördlichste Punkt Niedersachsens, an dem die Elbe auf mehr als 15 Kilometer Breite in die Nordsee mündet.

Von hieraus ging die Tour weiter ins Binnenland nach Sahlenburg Richtung Arenscher Heide.
Es wurde ein Zwischenstopp im kuscheligen Melkhus eingelegt.

Nach der Pause wurde der Alte Postweg abgefahren. Es ging hier durch eine abwechslungsreiches Naturgebiet.

Faszinierte alle Radler: Ein Feld mit Inkarnat-Klee
Der Rotklee als Multitalent: Gründüngung, Futterpflanze, Bodenverbesserer,  für Bienen bietet er reichlich Nahrung und als Heilpflanze soll er auch für den Menschen nutzbar sein.
"Falls die Tour noch einmal wiederholt wird, muss sie in umgekehrter Richtung organisiert werden, da die Ausflugslokale alle an der Küste liegen", informiert die Landfrauenvorsitzende Karin Eicke.
--------------------------------------------------
Neumünster LandFrauenTag den 11.5.

LandFrauenTag in Neumünster mit Starköchin Léa Linster

" Regional oder international, Genuss oder Reue: Was wollen wir essen?" so das Thema des  diesjährigen  LandFrauenTag in Schleswig-Holstein.
Essen als Genuss wirft gerade in der heutigen Zeit für viele Verbraucher Fragen auf und so kann sich die große Resonanz am LandFrauenTag in Neumünster erklären.
An die 2000 Gäste fanden sich in den Holstenhallen zur Veranstaltung ein und übertrafen damit die Zahl der Teilnehmer der letzten Jahre weit.
Zahlreiche geladene Gäste nahmen an der Talkrunde unter Moderation von Jan Malte Andresen teil und so entwickelte sich ein informativer Nachmittag, der mit jeder Menge Humor ausgestattet wurde.

Der Ausrichtungspartner vom SH Landfrauenverband war in diesem Jahr der Kreis-Landfrauen-Verband Dithmarschen, der mit der Vorsitzenden Irmgard Fleig den Landkreis über Bühnenprogramm und Ausstellern mit viel Engagement präsentierte.

Begrüßt wurde das Publikum von der Präsidentin Marga Trede und vom Präsidenten des Bauernverbandes Werner Schwarz.

Léa Linster aus Luxemburg kocht seit fast 30 Jahren auf Sterne-Neveau und hat an die 10 Kochbücher veröffentlicht.
In einer nun neu erschienen Biografie " Mein Weg zu den Sternen" beschreibt sie ihre große Leidenschaft zum Kochen und wie sie sich mit viel Humor in einer Männerdomäne durchsetzen konnte.
Die Sterne-Köchin wird gefragt, was sie von der vegetarischen Küche hält. " Trends kommen und gehen", so ihre Antwort.

Marga Trede begrüßt an die 2000 Teilnehmer der Veranstaltung

 Irmgard Fleig (Kreisvorsitzende aus Dithmarschen) mit der Kohlregentin Maren I

Richtig gute Laune auch bei den Landfrauen aus Bordesholm. Sie wirken sehr einträchtig und genießen ganz offensichtlich den Ausflug nach Neumünster.
Jan Malte Andresen interviewt eine humorvolle und schlagfertige Spitzenköchin

Gäste waren außerdem Jens Mecklenburg (Food-Journalist und Autor), Anke Mehrens (LandFrau und Botschafterin für heimische Produkte) sowie Hans Klüver (Putenfleischerzeuger und -vermarkter), die sich in der anschließenden Talkrunde mit der Frage „Regional oder international, Genuss oder Reue: Was wollen wir essen?“ auseinandersetzen.

Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung:


-----------------------------
Hohenaspe den 23.4.

Frühstücksbrunch im Alten Pastorat

Die Hohenasper Landfrauen genossen an diesem Samstagvormittag ein gemeinsames Frühstück. 
 Astrid Hausschild (2. Vorsitzende) begrüßte dazu 22 Teilnehmerinnen.
Ein Buffet mit vielen Köstlichkeiten - zusammengetragen von den Teilnehmern.
Zum Start gab es für alle ein Glas Sekt und dann konnte geschlemmert werden. In geselliger Runde schmeckt es gleich noch besser.
Das gemeinsame Frühstück in netter Runde dient zum Austauschen, Kennenlernen, Ideen entwickeln und zum Frühstücksrezepte ausprobieren.

--------------------------------
Ottenbüttel den 16.3.

Vorhang auf für "Stickeldraht um't Himmelbed"


Die aufgeführte Komödie der Theatergruppe Ottenbüttler Gilde sorgte für beste Unterhaltung
(Fotos und Info von Astrid Hauschildt)

Traditionell gibt es für die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung und der Treckerfahrergemeinschaft Hohenaspe / Drage mit allen, die plattdeutsche Inszenierungen lieben, eine Sondervorstellung im Ottenbüttler Landgasthof Stahfast.

Die Laienspielgruppe aus Ottenbüttel führte in diesem Jahr eine lustige Komödie in drei Akten  von Helmut Schmidt auf. Aber bevor über 100 Gäste vor der Bühne  auf dem Saal im Landgasthof Stahfast Platz fanden, unterhielt der Musikzug der FFW Ottenbüttel das Publikum mit traditioneller Blasmusik.

Und dann ging es auch schon in die Welt der Alma Hansen: Die recht vermögende Witwe quält sich seit Wochen mit Schmerzen in den Knochen. Ihr Arzt rät ihr zu einer Kur; Alma`s Söhne Heinrich und Fridolin sind sich nicht ganz einig über diesen Vorschlag, doch ihre beiden Schwiegertöchter Katrin und Gesine reden ihr dieses immer wieder aus.
 Ein Dorn im Auge ist den Kindern die neue Haushaltshilfe Tatjana.
Das junge Mädchen ist eine so genannte Deutsch-Russin und rät Alma letzten Endes doch, zur Kur zu fahren.
Und Alma fährt! Vier Wochen später kommt sie wie neugeboren zurück.
Keine Knochenschmerzen mehr, fast um 20 Jahre verjüngt; und hat sich zum Übel der Kinder auch noch einen Kurschatten angelacht, der auch sofort vor der Tür steht, mit dem sie – angeblich – schon über eine Hochzeit gesprochen hat.
Nun müssen die Kinder andere Geschütze auffahren, damit dieses nicht geschieht und das Testament nicht geändert wird.
Mit fiesen Anschlägen trachten sie Alma nach dem Leben. Da werden Bomben ins Klo eingebaut und starke Herzmittel in den Tee gemischt.
 Aber mit der Hilfe von Tatjana durchschaut Alma langsam das üble Spiel ihrer Kinder und schlägt zurück…
An diesem Abend gab es die 5. von sieben Vorstellungen. 
Die Theatergruppe musste im Vorfeld keine Werbetrommel für ihre Aufführungen rühren, weil die Karten im Vorverkauf für alle Vorstellungen - sobald die Flyer verteilt wurden - restlos ausverkauft waren.
Die Laienspieler der Ottenbüttler Gilde proben nun gut ein viertel Jahr für die diesjährigen Aufführungen.
Einen außerordentlichen Beitrag gibt es auch vom " Mann der Technik" und Heidi Möncke aus Hohenaspe - in der Rolle als Tatjana - ist neu in der Mannschaft.
Heidi freut sich darüber, in der Gruppe mitspielen zu dürfen, kann sie ihren Sinn für Humor und ihre Leidenschaft fürs Plattdeutsch-Sprechen hier gut ausleben.
Für den Sommer beabsichtigt die Theatergruppe, eine gemeinsame kleine Reise zu unternehmen und da wird natürlich gleich für die neue Spielsaison geplant.

---------------------------------------

Bienen aus Hohenaspe gehen auf die Reise

Karin Eicke präsentiert das gemeinschaftlich erstellte Kunstwerk für die Gartenschau in Eutin

Wie bereits berichtet, werden sich die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung e.V. mit einer Bienen - Skulptur an der Landesgartenschau 2016 in Eutin beteiligen.

Auf der diesjährigen Gartenschau werden gefertigte Bienen der unterschiedlichen  Landfrauenvereine  im Seeuferpark auf einer Obstwiese platziert und am Ende der LGS versteigert.

Der Hohenasper Landfrauen waren  bereits kreativ und ließen eine entworfene riesige Metallblume, aus glückbringenden Hufeisen von Dirk Ahmling schmieden.
Unterschiedliche Bienen wurden Anfang März in einer Gemeinschaftsarbeit von 12 Landfrauen mit Fimo gebastelt und schmücken nun die Blume, die morgen die Reise nach Eutin antreten wird.
Das gemeinschaftliche  Kunstwerk wird dort nicht am Ende der Landesgartenschau zur Versteigerung stehen, da die Metallblume mit den Bienen bereits Silke Hilbert als Abschiedsgeschenk für langjährige Vorstandsarbeit überreicht wurde und so kommen die Bienen, bevor sie in Mehlbek in einer großen Gartenanlage ihren Bestimmungsort finden, noch weit rum.


-------------------------------------------------

Itzehoe Ende Februar 2016

Spendenübergabe in der Kinderklinik Itzehoe

Die Vorsitzende Karin Eicke und  Karin Behm (Kassenwartin) vom Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung e.V. übergaben eine  200,-€ Spende für Clown Krümels Dienste

Dr. Georg Hillebrand, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin und Angelika Perlett Case Managerin und Leiterin der sozialmedizinischen Nachsorge (1. v. links) freuen sich  über die Spende.

 Zur Genesung der Kinder gehört oft mehr als nur eine gute medizinische Versorgung.
Die Kinderklinik beschäftigt zwei Erzieherinnen, einen Klinik-Clown und eine Lehrerin, die sich um die Kinder kümmern. 
Clown Krümel ist die Diplom-Sozialpädagogin Diana Lipp, die eine spezielle Clinch-Clown-Ausbildung an der Clown Schule „TUT“ in Hannover absolviert hat.
Sie zeigt jeden Mittwochnachmittag in Schuhgröße 56 auf der Kinderstation im Klinikum Itzehoe, wie die schwere Zeit der Krankheit farbenfroh und aus einer anderen Perspektive entdeckt werden kann.
  Mit Phantasie, spontanen Geschichten, Jonglagen, Musik, Seifenblasen und Zaubertricks ist dieser Besuch individuell abgestimmt.
Krümel: "Zauber ist es wirklich, wenn man beobachtet wie die kleinen Patienten für einige Stunden vergessen, dass sie im Krankenhaus sind, sogar eine Weile Schmerzen vergessen können."

----------------
Hohenaspe den 4.3.

Der Weltgebetstag 2016 nahm den Alltag der Frauen auf Kuba in den Blick

Der Weltgebetstag wurde am Freitag, in Gemeinden auf der ganzen Welt gefeiert.
Frauen der Kirchengemeinde Hohenaspe gestalteten einen Gottesdienst, der einen Einblick in das Leben der  Frauen im bevölkerungsreichsten Inselstaat der Karibik gewährt.
Auf dem Papier herrscht Gleichberechtigung, doch kubanische Frauen sehen sich weiter in der schwächeren Rolle. Ihre Erlebnisse und ihre Sorgen, aber auch ihre Hoffnungen in einem Kuba im Aufbruch stand im Mittelpunkt des diesjährigen Weltgebetstags auch in der St. Michaelis-Kirche.

Landfrauen, Vorstandsmitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde sowie der Chor "Quer Beat" unter Leitung von Britta Kaiser-Krause boten einen Gottesdienst in einer religiösen Zeremonie.

Nach dem ökumenischem Gottesdienst konnten alle Besucher kubanische Speisen im Alten Pastorat kennenlernen und kosten.
Hier hatten die Landfrauen Hohenaspe e.V. ein aufwendiges Buffet mit Speisen aus Kuba aufgetischt.
Reichlich Knoblauch wurde in fast allen Gerichten nach Rezeptvorlage verarbeitet und verlieh allen Fleisch- und Gemüsespeisen seinen intensiven Charakter.
Dazu gab es landestypische köstliche Getränke, bei deren Genuss nur das Klima der Karibik fehlte.

Die Rezepte aus Kuba sind HIER einsehbar

-----------------------------
23.2.2016

Kinoabend in Elmshorn


Landfrauen trafen sich an der Friedenseiche, um nach Elmshorn zu fahren. In Restaurant "Scheune" wurde bei einem leckerem Essen das Kinoprogramm besprochen . 
 Die Frauen entschieden sich für den Film  Colonia Dignidad.
 Der Thriller ist ein gelungener Film und regte zum Nachdenken an. 

 Die Handlung:  Im Hintergrund des chilenischen Militärputsches des Jahres 1973 werden Lena (Emma Watson) und ihr Freund Daniel (Daniel Brühl) von Augusto Pinochets Geheimpolizei festgenommen.  Während Lena nach kurzer Zeit wieder laufen gelassen wird, wird Daniel in eine Siedlung verschleppt.
Die vom zwielichtigen Prediger Paul Schäfer (Michael Nyqvist) geführte Siedlung soll nach außen den Anschein einen wohltätigen Zwecken dienenden Gemeinde erwecken, doch in Wahrheit arbeiten die Verantwortlichen mit Diktator Pinochet zusammen, für den sie die Eingesperrten unter Zuhilfenahme grausamer Foltermethoden verhören und schließlich töten.
 Niemand hat den Ort jemals lebend verlassen.
Voller Verzweiflung schließt sich Lena der fragwürdigen Gruppierung an, um Daniel zu finden und gemeinsam mit ihm zu fliehen...

Trotz des schweren Themas, war es ein schöner Abend, den wir sicherlich wiederholen werden.

---------------------------------------------
Hohenaspe den 25.1. 2016

Landfrauen treffen sich zur Jahreshauptversammlung

Einen Mix aus Informationen, Wahlen und einen 25 jährigen Foto-Rückblick der Vereinsgeschichte bot die Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Hohenaspe und Umgebung.


Neu gewählt: Astrid Hauschildt 2. Vorsitzende und Birte Ehlers als Beisitzerin im Vorstand der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung


48 Vereinsmitglieder folgten der Einladung ins Alte Pastorat in Hohenaspe, bei dem vorerst Petra Paetsch-Hadenfeld das Projekt " wellcome" vorstellte.
  Die Organisation wirbt für die Vermittlung von Ehrenamtlichen zur Entlastung junger Eltern.

In  einem Jahresbericht 2015 ließ der Vorstand die vielfältigen Aktivitäten des Vereins Revue passieren:
Eine bunte Mischung von Ausflügen und Informationsveranstaltungen wurden aufgezählt und in Erinnerung gerufen.
Auch 2016 werden die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung kräftig „mitmischen“  und gleich Anfang Februar geht es zum  Eisstockschießen nach Brokdorf.
Der Kreisverband Steinburg organisiert am 4.2. ab 18.00 Uhr die gemeinschaftliche Sportveranstaltung in Brokdorf im „Elbe Ice Stadion“ mit anschließendem Abendessen.
Wer selbst nicht gern auf die Eisfläche möchte, ist herzlich dazu eingeladen, als Schlachtenbummler an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die Hohenasper Landfrauen werden sich mit einer Bienen-Skulptur an der Landesgartenschau 2016 in Eutin beteiligen.
Auf der Gartenschau werden gefertigte Bienen der unterschiedlichen  Landfrauenvereine  im Seeuferpark auf einer Obstwiese platziert und am Ende der LGS versteigert.

Der Hohenasper Landfrauenvorstand war bereits kreativ und ließ eine entworfene riesige Metallblume, aus glückbringenden Hufeisen schmieden.
Unterschiedliche Bienen sollen in einer Gemeinschaftsarbeit gebastelt werden und anschließend die Blume schmücken.
Zur Versteigerung steht das anstehende Kunstwerk auf  der Landesgartenschau nicht, denn die Skulptur wurde bereits an Silke Hilbert verschenkt.
Die Blume mit den Bienen wird ab Ende Oktober die große Gartenanlage in Mehlbek bei Familie Hilbert schmücken.

Silke Hilbert verabschiedet sich von der Vorstandsarbeit

Die stellvertretende Vorsitzende Silke Hilbert verlässt nach langjähriger Vorstandsarbeit ihren Posten und so standen an diesem Abend Neuwahlen im Alten Pastorat an.
Mehrheitlich wurde Astrid Hauschildt aus Hohenaspe unter Wahlleitung der Kreisvorsitzenden Martina Greve für diese Aufgabe gewählt. 

Da Astrid Hauschild bereits im Vorstand der Landfrauen aktiv ist, musste für den Beisitz ein neues Vorstandsmitglied gewählt werden.
Birte Ehlers aus Ottenbüttel wurde in der anschließenden Wahl in dieses Amt mehrstimmig bestätigt und so ist das siebenköpfige Vorstandsteam unter Vorsitz von Karin Eicke vollzählig.
Elsbeth Aumann und Anke Mateyka wurden in ihrem Amt als Schriftführerin und Beisitzerin bestätigt.
Die Jahreshauptversammlung fand zu später Stunde ihren Abschluss. Es gab  nach dem offiziellen Teil der Versammlung einen Foto-Rückblick mit der langjährigen Vereinsgeschichte, denn im letzten Sommer feierte der Verein sein 25 jähriges Jubiläum und so sammelten sich in all den Jahren zahlreiche Erinnerungsfotos von den unzähligen Veranstaltungen mit reichlich Anekdoten an.  
In Kürze wird das neue Programm der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung erscheinen und so viel sei vorab verraten, es sind jede Menge gemeinschaftliche Aktivitäten geplant.




































----------------------------------------------------
Berlin den 16.1. 2016
Landfrauen mischen mit:

"Wir machen Euch satt" - Demonstration in Berlin mit Landfrauen aus Schleswig-Holstein

Marga Trede, Präsidentin vom Landesverband mit Brigitte Scherb, Präsidentin vom Bundesverband der Landfrauen. Infos zur Demonstration auf dem Hohenasper Blog HIER


------------------